Anwohnerparken und Straßensanierungen kommen!

Veröffentlicht am 18.06.2015 in Kommunalpolitik

Die rotgrüne Initiative zur Fortsetzung der Parklizensierung und Reparatur von Straßen- sowie Gehwegflächen trägt neue Früchte: So wurde in der Juni-Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-Ost beschlossen, die Bewohnerparkzone Joseph-Scherer-Straße mit Jahresbeginn 2016 einzurichten. Carsten Wember, SPD-Fraktionssprecher, und Christiane Gruyters, Fraktionsvorsitzende Bündnis90/Die Grünen dazu: "Die Bedarfslage ist eindeutig, und wir freuen uns, dass ein weiterer Mosaikstein beim notwendigen Anwohnerparken im Stadtbezirk gesetzt wird." Für die angedachten Lizenzgebiete "Hainallee" sowie "Markgrafenstraße" setzt sich Rotgrün natürlich weiter intensiv ein. "Da lassen wir garantiert nicht locker, denn was südlich der B 1 an Parkdruck herrscht, ist auch andernorts Alltag," so Wember/Gruyters.

Die Instandsetzung von Straßen- und Gehwegbereichen ist der BV in einem ersten Schritt über 200.000 Euro wert. Wember/Gruyters erklären: "Der Kampf gegen die Schlaglochrallye im öffentlichen Raum dauert und kostet Geld, aber er ist zwingend notwendig." Die Verwaltung ist nun erneut  am Zug - sie muss die beschlossenen Projekte zeitnah umsetzen lassen, da die Kostenschätzungen für die einzelnen Maßnahmen im Vorfeld schon ermittelt worden waren.

 

 

SOCIAL MEDIA

SÜD finden bei Facebook / Instagram mit @spd.dortmund.sued

SPD-BILANZ Fraktion

Die Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost hat vieles für den Stadtbezirk erreicht, der Info-Flyer ist unter DOWNLOADS / Kommunalpolitik aufrufbar. Es lohnt sich....!

Kommunalwahl 2020

OB-Kandidat Thomas Westphal forciert die Digitalisierung Dortmunds auf breiter Front. Mehr unter dem Menüpunkt DOWNLOADS / KOMMUNALWAL

OB-Kandidat Thomas Westphal fordert fliegenden Schulhof für Dortmund! Mehr unter dem Menüpunkt DOWNLOADS / KOMMUNALWAHL

SPD Dortmund

WebsoziInfo-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:140827
Heute:16
Online:1