SPD Dortmund-Süd

03.12.2017 in Kommunalpolitik

Schmierereien ade

 
Das Motiv "Lebendige Stadt"

Mehrere Tausend Euro stellte die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost auf Antrag von SPD und Bündnis 90/Die Grünen zur nachhaltigen Aufwertung des Tunnelbereiches Hohe Straße/Ecke Sonnenstraße bereit - jetzt sind die letzten Arbeiten an den Außenfassaden abgeschlossen. "Der Graffiti-Künstler Friedrich Lohmeier hat mal wieder ganze Arbeit geleistet", finden die Fraktionssprecher Carsten Wember (SPD) und Christiane Gruyters (Bündnis 90/Die Grünen). Sein Motiv "Lebendige Stadt" kommt allseits bestens an. So begrüßten zahlreiche Passanten die Neugestaltung schon in der Entstehungsphase und nach Fertigstellung des Projekts gab es rege weitere positive Resonanz von Jung und Alt.

Wember/Gruyters abschließend: "Nun kann man nur noch Daumen drücken, dass die nervenden "Verzierungen" des öffentlichen Raums so schnell nicht wieder auftauchen und das aktuelle Erscheinungsbild hält".

 

29.09.2017 in Kommunalpolitik

Lizensierung richtig, Zeitschiene falsch

 
Parkchaos in der Hainallee

Die SPD-Süd unterstützt den Vorschlag der Verwaltungsspitze, die innerstädtischen Bewohnerparkzonen auszuweiten. Was aber auf komplettes Unverständnis stößt, ist ihre Absicht, die schon fertig entwickelten Vorhaben für die Areale Hainallee sowie Markgrafenstraße erst in der zweiten Realisierungsstufe anzugehen. "Dieser weitere Zeitverlust von Jahren ist mehr als ein Ärgernis," so Süd-Vorsitzender Carsten Wember. "Denn der Druck durch Fremdparker ist hier schon seit langem extrem hoch und für diese beiden Gebiete liegen alle notwendigen Erhebungen und Ausarbeitungen in der Verwaltungsschublade. Zudem sind die Bürgerinformationen durchgeführt worden, und die zuständige Bezirksvertretung Innenstadt-Ost hat notwenige Beschlüsse gefasst. Mit anderen Worten: Startklar ist angesagt!"

Die Genossen aus dem Saarlandstraßenviertel werden sich jetzt über ihre Mandatsträger noch ganz gezielt an die Verwaltung wenden, um eine Änderung des Zeitplans für die Hainallee bzw. Markgrafenstraße zu erreichen. Und eines ist beim Thema Lizensierung auch unausweichlich: Mit Bewohnerparkzonen macht man sich leider nicht nur Freunde.

 

22.08.2017 in Kommunalpolitik

Neuer Glanz an alter Stelle

 

Nach der schon vor Monaten erfolgten Aufhübschung der Hochbeete im Stadewäldchen mit Emojis ist die SPD-Süd jetzt auch sehr erfreut über die gründliche Reinigung des Fußgängertunnels Hohe Straße / Ecke Sonnenstraße. "Die Säuberung aller Innen- und Außenflächen sowie der Grünschnitt an den Eingängen waren absolut notwendig, da sich über die Zeit mehr und mehr Schmierereien und Vermüllung ausbreiteten, sehr zum Ärger der Passanten und benachbarten Anwohner bzw. Gewerbetreibenden", so Süd-Vorsitzender Carsten Wember. Die finanziellen Mittel für das gesamte Kosmetikpaket waren durch einen rotgrünen Antrag in der Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-Ost auf den Weg gebracht worden, nun setzte das Tiefbauamt den zweiten Teil des BV-Beschlusses um. "Jetzt kann man nur Daumen drücken, dass die nervenden "Verzierungen" des öffentlichen Raums so schnell nicht wieder auftauchen und das aktuelle Erscheinungsbild zumindest eine Zeit lang hält", Wember abschließend.

 

28.06.2017 in Kommunalpolitik

Lärmschutz Saarlandstraße bitte am Stück

 

"Keinen Tempo 30-Flickenteppich durch die Lärmaktionsplanung der Stadt Dortmund entstehen lassen - dies ist kontraproduktiv für das Ziel Immissionsminderung vor Ort und das entstehende Geschwindigkeitschaos mit neuem Schilderwildwuchs im Straßenverlauf schmälert zudem noch die Verkehrssicherheit", sagen Carsten Wember, Fraktionssprecher der SPD in der Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-Ost, und Christiane Gruyters, Fraktionssprecherin Bündnis 90/Die Grünen. Auf Antrag der rotgrünen Koalition forderte das Stadtteilparlament daher in seiner gestrigen Sitzung die Verwaltung auf, das bislang ausgeklammerte Teilstück der Saarlandstraße von der Ruhrallee bis zur Märkischen Straße und den Abschnitt der Klönnestraße von der Günther- bis zur Kaiserstraße in das Projekt "Lärmaktionsplanung - Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30" einzubauen. "Die örtlichen Gegebenheiten machen diesen Schritt in jeder Hinsicht erforderlich; wir hoffen, dass der Rat der Stadt im September auch für den Schutz der dortigen Anwohner stimmt", so Wember und Gruyters abschließend.

 

16.03.2017 in Ortsverein

Süd sagte Danke!

 

Der SPD-Ortsverein Süd hatte am Sonntag, dem 12. März, zur Jubilarfeier eingeladen. Im Rahmen eines geselligen Brunchs wurden die Urkunden für den Zeitraum 2014 bis 2016 durch Stadtdirektor Jörg Stüdemann überreicht. Ratsfrau Ute Pieper und Süd-Vorsitzender Carsten Wember freuten sich auch über die Teilnahme des SPD-Landtagskandidaten Volkan Baran.

Auf eine 50-jährige Parteimitgliedschaft blickten zurück Udo-Volker Liebegut, Friedhelm Nockemann, Heinz Schulze, Günter Spittank. Seit 40 Jahren Genosse ist Horst Norbert Nowak, und 25-jähriges SPD-Jubiläum begingen Hans-Gerd Düngen, Jörg Franke, Karola und Otto Garling, Rolf-Arnd Marewski sowie Wolfgang Schulz.

 

Counter

Besucher:140827
Heute:9
Online:1
 

KLARTEXT aus SÜD

SÜD-WAHLFLYER für den 25. Mai als PDF-Dokument unter dem Menüpunkt DOWNLOADS, Überschrift KOMMUNALPOLITIK aufrufbar!

 

KLARTEXT IM STADTBEZIRK

SPD-WAHLFLYER für den 25. Mai als PDF-Dokument unter dem Menüpunkt DOWNLOADS, Überschrift KOMMUNALPOLITIK aufrufbar!

 

BILANZ FRAKTION STADTBEZIRK

INFO als PDF-Dokument unter dem Menüpunkt DOWNLOADS, Überschrift KOMMUNALPOLITIK aufrufbar!

 

WebsoziInfo-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de