KLARE Kante für die KOMMUNALWAHL 2020!

Die SÜD-Kandidaten: Carsten Wember (Rat), Ann-Kristin Reymann und Berthold Tschirpke-Walter (beide Bezirksvertretung)

Für das VIERTEL:

  • KÜMMERN statt quatschen;
  • NEUE Saarlandstraße planen im Dialog;
  • VERBESSERUNG Lärmschutz bei uns an der B 1;
  • ENDLICH Umsetzung Bewohnerparkzonen Hainallee / Markgrafenstraße;
  • IMMER weniger Immissionen;
  • BESSERE Abstellmöglichkeiten für Fahrräder;
  • ENDLICH Umsetzung Radschnellweg;
  • SANIERUNG der Bürgersteige / Radwege / Straßen;
  • WEITER mit Westfalenparkkarte für Kids;
  • INTENSIVE Pflege des öffentlichen Raums;
  • TRANSPARENZ statt Hinterzimmer

     ....und vieles, vieles mehr!

 

05.05.2021 in Ortsverein

Geschafft....!!!

 
Parkchaos im Viertel

Die Bewohnerparkzone Hainallee kommt - endlich! "Unser Daumendrücken war erfolgreich. In ihrer Mai-Sitzung hat die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost die Verwaltungsvorlage zur Umsetzung der Bewohnerparkzone Hainallee final beschlossen", so SPD-Süd Vorsitzender Carsten Wember. Nach vielen, vielen Jahren des Süd-Einsatzes für dieses Projekt erfolgte jetzt der letzte administrative Schritt. Die Verwaltung plant die neuen notwendigen Markierungen / Beschilderungen für Ende 2021 / Anfang 2022. Carsten Wember: "Auch das i-Tüpfelchen werden wir im Auge behalten. Und dann muss das Konzept für die Parkzone Markgrafenstraße auf den Tisch - endlich!"

30.04.2021 in Ortsverein

Süd vergisst nicht.....

 
Gabriel Faber (l.), SPD-Stadtbezirksvorsitzender, und Südler Carsten Wember waren am 28. April am Mahnmal.

Auch in diesem Jahr ist die SPD-Süd Teil des Gedenkens am Mahnmal Ruhrallee. 1942 waren von hier fast 800 jüdische Mitbürger in die Vernichtungslager Belzec und Sobibor deportiert worden. Die örtliche SPD legte ein Gesteck nieder.

21.11.2020 in Ortsverein

Nazischmierereien im Viertel

 

Nach dem Artikel in den RN vom 21. November 2020 übermittelt der Ortsverein die folgenden Zeilen an die Inhaber des Restaurants Delikat:

Sehr geehrte Eheleute Gorodynska,

die SPD-Süd ist entsetzt über die Anfang November an Ihrem Restaurant Delikat im Saarlandstraßenviertel vorgefundenen Nazischmierereien. Leider wieder ein sehr beschämender Beleg, wie weit menschenverachtendes Gedankengut in Deutschland verbreitet ist. Und darüber hinaus ein erneuter Hinweis, wie wichtig der stete gesellschaftspolitische Einsatz gegen eine derartige Geisteshaltung ist. Im Namen der örtlichen SPD darf ich Ihnen auf diesem Weg unsere uneingeschränkte Unterstützung versichern, wir stehen an Ihrer Seite. Der solidarische Schulterschluss im Viertel ist herausgefordert - egal wo, Neonazis und Co. darf kein Millimeter Entfaltungsraum gegeben werden.

Carsten Wember, Süd-Vorsitzender

 

18.09.2020 in Wahlen

Ein Fachmann für Dortmund

 

Am 27. September findet der zweite Wahlgang um das Amt des Oberbürgermeisters statt. Es geht um jede Stimme für Thomas Westphal - also wählen gehen, sich nicht auf andere verlassen, Hollstein keine Chance geben!

07.09.2020 in Wahlen

!! SÜD-Kante vor Ort - Dritter Teil !!

 

Schlechtes Wetter, trotzdem durchgehalten! Der dritte Info-Stand zur Kommunalwahl an bekannter Stelle in der Saarlandstraße. Mit von der Partie auch Jonas (l.), Süds neuestes und jüngstes Mitglied.

SOCIAL MEDIA

SÜD finden bei Facebook / Instagram mit @spd.dortmund.sued

SPD-BILANZ Fraktion

Die Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost hat vieles für den Stadtbezirk erreicht, der Info-Flyer ist unter DOWNLOADS / Kommunalpolitik aufrufbar. Es lohnt sich....!

Kommunalwahl 2020

OB-Kandidat Thomas Westphal forciert die Digitalisierung Dortmunds auf breiter Front. Mehr unter dem Menüpunkt DOWNLOADS / KOMMUNALWAL

OB-Kandidat Thomas Westphal fordert fliegenden Schulhof für Dortmund! Mehr unter dem Menüpunkt DOWNLOADS / KOMMUNALWAHL

SPD Dortmund

WebsoziInfo-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:140827
Heute:5
Online:1