KLARE Kante für die KOMMUNALWAHL 2020!

Die SÜD-Kandidaten: Carsten Wember (Rat), Ann-Kristin Reymann und Berthold Tschirpke-Walter (beide Bezirksvertretung)

Für das VIERTEL:

  • KÜMMERN statt quatschen;
  • NEUE Saarlandstraße planen im Dialog;
  • VERBESSERUNG Lärmschutz bei uns an der B 1;
  • ENDLICH Umsetzung Bewohnerparkzonen Hainallee / Markgrafenstraße;
  • IMMER weniger Immissionen;
  • BESSERE Abstellmöglichkeiten für Fahrräder;
  • ENDLICH Umsetzung Radschnellweg;
  • SANIERUNG der Bürgersteige / Radwege / Straßen;
  • WEITER mit Westfalenparkkarte für Kids;
  • INTENSIVE Pflege des öffentlichen Raums;
  • TRANSPARENZ statt Hinterzimmer

     ....und vieles, vieles mehr!

 

05.05.2021 in Ortsverein

Geschafft....!!!

 
Parkchaos im Viertel

Die Bewohnerparkzone Hainallee kommt - endlich! "Unser Daumendrücken war erfolgreich. In ihrer Mai-Sitzung hat die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost die Verwaltungsvorlage zur Umsetzung der Bewohnerparkzone Hainallee final beschlossen", so SPD-Süd Vorsitzender Carsten Wember. Nach vielen, vielen Jahren des Süd-Einsatzes für dieses Projekt erfolgte jetzt der letzte administrative Schritt. Die Verwaltung plant die neuen notwendigen Markierungen / Beschilderungen für Ende 2021 / Anfang 2022. Carsten Wember: "Auch das i-Tüpfelchen werden wir im Auge behalten. Und dann muss das Konzept für die Parkzone Markgrafenstraße auf den Tisch - endlich!"

30.04.2021 in Ortsverein

Süd vergisst nicht.....

 
Gabriel Faber (l.), SPD-Stadtbezirksvorsitzender, und Südler Carsten Wember waren am 28. April am Mahnmal.

Auch in diesem Jahr ist die SPD-Süd Teil des Gedenkens am Mahnmal Ruhrallee. 1942 waren von hier fast 800 jüdische Mitbürger in die Vernichtungslager Belzec und Sobibor deportiert worden. Die örtliche SPD legte ein Gesteck nieder.

21.11.2020 in Ortsverein

Nazischmierereien im Viertel

 

Nach dem Artikel in den RN vom 21. November 2020 übermittelt der Ortsverein die folgenden Zeilen an die Inhaber des Restaurants Delikat:

Sehr geehrte Eheleute Gorodynska,

die SPD-Süd ist entsetzt über die Anfang November an Ihrem Restaurant Delikat im Saarlandstraßenviertel vorgefundenen Nazischmierereien. Leider wieder ein sehr beschämender Beleg, wie weit menschenverachtendes Gedankengut in Deutschland verbreitet ist. Und darüber hinaus ein erneuter Hinweis, wie wichtig der stete gesellschaftspolitische Einsatz gegen eine derartige Geisteshaltung ist. Im Namen der örtlichen SPD darf ich Ihnen auf diesem Weg unsere uneingeschränkte Unterstützung versichern, wir stehen an Ihrer Seite. Der solidarische Schulterschluss im Viertel ist herausgefordert - egal wo, Neonazis und Co. darf kein Millimeter Entfaltungsraum gegeben werden.

Carsten Wember, Süd-Vorsitzender

 

18.09.2020 in Wahlen

Ein Fachmann für Dortmund

 

Am 27. September findet der zweite Wahlgang um das Amt des Oberbürgermeisters statt. Es geht um jede Stimme für Thomas Westphal - also wählen gehen, sich nicht auf andere verlassen, Hollstein keine Chance geben!

07.09.2020 in Wahlen

!! SÜD-Kante vor Ort - Dritter Teil !!

 

Schlechtes Wetter, trotzdem durchgehalten! Der dritte Info-Stand zur Kommunalwahl an bekannter Stelle in der Saarlandstraße. Mit von der Partie auch Jonas (l.), Süds neuestes und jüngstes Mitglied.

SOCIAL MEDIA

SÜD finden bei Facebook / Instagram mit @spd.dortmund.sued

SPD-BILANZ Fraktion

Die Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost hat vieles für den Stadtbezirk erreicht, der Info-Flyer ist unter DOWNLOADS / Kommunalpolitik aufrufbar. Es lohnt sich....!

Kommunalwahl 2020

OB-Kandidat Thomas Westphal forciert die Digitalisierung Dortmunds auf breiter Front. Mehr unter dem Menüpunkt DOWNLOADS / KOMMUNALWAL

OB-Kandidat Thomas Westphal fordert fliegenden Schulhof für Dortmund! Mehr unter dem Menüpunkt DOWNLOADS / KOMMUNALWAHL

SPD Dortmund

WebsoziInfo-News

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:140827
Heute:28
Online:1