KLARTEXT für Kommunalwahl 2014


Der Ortsverein im Wichernhaus

WIR für den Bürger! WIR für das Viertel! Unsere STANDPUNKTE:

  • PARKLIZENZEN rund um Ruhrallee und Polizeipräsidium
  • OPTIMALE Nahversorgung
  • PFLEGE des Grüns
  • INTAKTE Straßen, Bürgersteige und Radfahrwege
  • SAUBERE Spielplätze
  • LÄRMSCHUTZ rund um B 1
  • GEMEINSAM mit Jung und Alt

....und vieles mehr!

 
 

Topartikel Ortsverein Süd sagte Danke!

Der SPD-Ortsverein Süd hatte am Sonntag, dem 12. März, zur Jubilarfeier eingeladen. Im Rahmen eines geselligen Brunchs wurden die Urkunden für den Zeitraum 2014 bis 2016 durch Stadtdirektor Jörg Stüdemann überreicht. Ratsfrau Ute Pieper und Süd-Vorsitzender Carsten Wember freuten sich auch über die Teilnahme des SPD-Landtagskandidaten Volkan Baran.

Auf eine 50-jährige Parteimitgliedschaft blickten zurück Udo-Volker Liebegut, Friedhelm Nockemann, Heinz Schulze, Günter Spittank. Seit 40 Jahren Genosse ist Horst Norbert Nowak, und 25-jähriges SPD-Jubiläum begingen Hans-Gerd Düngen, Jörg Franke, Karola und Otto Garling, Rolf-Arnd Marewski sowie Wolfgang Schulz.

Veröffentlicht am 16.03.2017

 

Ortsverein Postbank-Glaubwürdigkeit bekommt Kratzer

"Auf bestimmte Mitteilungen der Postbank ist augenscheinlich nicht immer Verlass", so kommentiert Süd-Vorsitzender Carsten Wember das geplante Aus für die Filiale in der Saarlandstraße. Denn es ist schon verwunderlich, dass in einem Antwortschreiben des Geldinstituts auf eine Nachfrage der Genossen zur Zukunft dieses Standorts Ende Mai noch klipp und klar mitgeteilt wurde, eine Schließung sei nicht vorgesehen. Kurze Zeit später sieht die Realität aber gänzlich anders aus. Wember dazu:"Sehr enttäuschend, wie die Deutsche Bank-Tochter plötzlich Versorgungsqualität buchstabiert, und das auch noch für eine Geschäftsstelle, die immer Zulauf hatte." Jetzt bemüht sich die SPD, in der September-Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost zu erfahren, wie es denn im Saarlandstraßenviertel mit Briefen, Paketen und Co. weitergeht. Und die Frage Richtung Postbank liegt natürlich auch schon auf der Hand: Gibt es konkrete Überlegungen, hier zumindest einen Service-Point mit Geldautomat einzurichten?

 

Veröffentlicht am 22.08.2016

 

Unterbezirk Süd und Gabriel nähern sich an

Vor wenigen Tagen besuchte Sigmar Gabriel die Herzkammer der SPD. Zu einem lockeren Gespräch hatte der Unterbezirk in die Verwaltungsstelle Hörde eingeladen. An dem interessanten Gedankenaustausch nahmen auch Genossen aus Süd teil.

Veröffentlicht am 22.08.2016

 

Ortsverein Süd mit neuem Gesicht

Der SPD-Ortsverein Süd hat gewählt. Carsten Wember wurde auf der Jahreshauptversammlung im Juni als Vorsitzender bestätigt, Stellvertreter sind Ute Pieper, Florian Virow und Simon Pieper. Die Kassierung wird zukünftig von Martin Bluhm sowie Wolfgang Warscheid abgewickelt, als Schriftführer fungieren Jörg Franke mit Tim-Carsten Virow. Berthold Tschirpke-Walter bleibt Bildungsbeauftragter, Udo-Volker Liebegut ist Ansprechpartner für Seniorenbelange. Christel Busch, Karola und Otto Garling, Christel Hauske, Jens Peick, Bernd Pieper, Wolfgang Ricken, Heinz Schulze übernehmen Aufgaben als Beisitzer. Karola Garling setzt zudem ihre Arbeit als AsF-Beauftragte des Ortsvereins fort, Wolfgang Warscheid bringt sich auch als "Viertelkümmerer" ein. Die Revision führt nach wie vor Christian Schwarz durch.

Für die zweite Jahreshälfte drängen die Südler auf die Umsetzung mehrerer Initiativen, um den "Wohlfühlfaktor" vor Ort zu sichern. "Aktuell bedeutet dies, die nervigen Schmierereien beispielweise rund um den Fußgängertunnel Hohe Straße zu beseitigen. Parallel dazu muss die Grünpflege an einigen Standorten optimiert werden, und das Megathema Straßensanierung wird sicherlich auch bei der anstehenden Haushaltsplanung 2017 der Bezirksvertretung Innenstad-Ost eine wichtige Rolle spielen", so Carsten Wember abschließend.

Veröffentlicht am 22.06.2016

 

Kommunalpolitik Ärgernis Schmierereien - Bezirksvertretung eingeschaltet

Genervt sind die Genossen aus der südlichen Innenstadt und Bündnis 90/Die Grünen von den permanenten Schmierereien oder Verunreinigungen beispielsweise am und im Fußgängertunnel Hohe Straße und dem gerade frisch mit Sitzbänken inklusive Hochbeeten aufgewerteten Rondell im südlichen Stadewäldchen. "Diese Art von ,Verzierungen‘ hat keinen künstlerischen Wert, sondern ist einzig und allein ein Dauerärgernis im öffentlichen Raum", so die SPD-Politiker*innen Carsten Wember, Brigitte Steins sowie Christiane Gruyters (Bündnis 90/Die Grünen). Hinzu kommt, dass dort auch Müll wild abgelegt wird und die Aufenthaltsqualität mehr und mehr abnimmt. Daher muss der jetzt in der Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-Ost beschlossene rotgrüne Antrag zur Aufwertung des Tunnelbereiches Hohe Straße/Ecke Sonnenstraße schnell umgesetzt werden. "Dies ist ergänzend zu sehen zu den BV-Geldern, die auf Initiative der beiden Koalitionsparteien schon vorab für Extra-Säuberungsaktionen im Stadtbezirk bewilligt worden waren", so Wember, Steins und Gruyters.

Und noch vor der Sommerpause bringen SPD und Bündnis 90/Die Grünen ihren Vorschlag auf den Weg, wie das Thema Stadewäldchen in Zusammenarbeit mit Jugendlichen gelöst werden kann.

Veröffentlicht am 30.05.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Counter

Besucher:140804
Heute:24
Online:1
 

WebsoziCMS 3.4.9 - 140804 - 2 auf SPD Kevelaer - 3 auf SPD Kreis Kleve - 2 auf SPD Bestwig - 3 auf SPD-Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD-Hochschulgruppe - Juso-HSG - 2 auf Kreistags-SPD - 1 auf Wolfgang Jörg MdL - 1 auf SPD Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD OV Eppendorf - 3 auf Renate Hendricks - 1 auf SPD Bülse - 1 auf SPD-Märkischer-Kreis - 2 auf SPD-Stadtverband Eschweiler | - 2 auf OV Erle-Nord - 1 auf Hermann-Josef Vogt - 2 auf Jusos Dorsten - 3 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Stadtbezirk Bochum Ost - 1 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 1 auf SPD Haltern am Se - 1 auf NRW-Portal - 1 auf SPD Kreisverband Recklinghause - 1 auf Landrat Dr. Arnim Brux - 2 auf SPD Grefrath - 1 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf SPD Marienheide - 1 auf SPD OV Dorsten-Altstadt - 3 auf Bernhard Daldrup - 2 auf SPD Bad Oeynhausen - Gemeinsam - 1 auf SPD Ortsverein Buer-Mitte I - 1 auf SPD Altendorf-Ulfkotte - 1 auf SPD Heven-Krone - 2 auf SPD Rhade - 1 auf SPD-Witten-Bommern - 1 auf SPD Raesfeld - 1 auf SPD OV Mariadorf-Hoengen - 1 auf SPD Bochum-Hamme - 1 auf SPD Ortsverein Weeze - 2 auf SPD Lindlar - 1 auf Stadtbezirk Bochum Mitte - 1 auf AGS NRW - 1 auf SPD Kreistagsfraktion EN-Kreis - 1 auf SPD Wadersloh - 1 auf SPD Hückeswagen - 1 auf Dr. Rudolf Grothues - 1 auf Annette Watermann-Krass MdL - 1 auf Rainer Bovermann - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion WAF - 1 auf SPD Ortsverein Telgte - 1 auf SPD Kreis Heinsberg - 1 auf Jochen Ebel - 4 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD Gemeindeverband Hüllhorst - 1 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Lohmar -

KLARTEXT aus SÜD

SÜD-WAHLFLYER für den 25. Mai als PDF-Dokument unter dem Menüpunkt DOWNLOADS, Überschrift KOMMUNALPOLITIK aufrufbar!

 

KLARTEXT IM STADTBEZIRK

SPD-WAHLFLYER für den 25. Mai als PDF-Dokument unter dem Menüpunkt DOWNLOADS, Überschrift KOMMUNALPOLITIK aufrufbar!

 

BILANZ FRAKTION STADTBEZIRK

INFO als PDF-Dokument unter dem Menüpunkt DOWNLOADS, Überschrift KOMMUNALPOLITIK aufrufbar!

 

WebsoziInfo-News

27.06.2017 16:27 Ehe für alle – jetzt!
Wir wollen die Ehe für alle – und zwar jetzt, nicht erst „irgendwann“. Wer sich verspricht, „in Guten wie in schlechten Zeiten füreinander da zu sein“, der soll heiraten dürfen. Das muss endlich auch für gleichgeschlechtliche Paare gelten. 83 Prozent sehen das in Deutschland auch so. Seit Jahren verweigert sich die Union den SPD-Initiativen zur

27.06.2017 10:05 Gerechtigkeit. Zukunft. Europa.
Die SPD hat geschlossen das Regierungsprogramm für die Bundestagswahl beschlossen. Unter anderem sollen 80 Prozent der Menschen von Steuern und Abgaben entlastet werden. Das Rentenniveau soll nicht weiter absinken – und das Rentenalter nicht steigen. Kanzlerkandidat Martin Schulz betonte auch leidenschaftlich die Bedeutung eines einigen und starken Europas. weiterlesen auf spd.de

27.06.2017 08:32 Zum Internationalen Tag zur Unterstützung der Folteropfer: Folter ist ein Angriff auf die Menschenwürde
Folter und Misshandlung nehmen weltweit wieder zu. Der heutige internationale Tag zur Unterstützung der Folteropfer lenkt den Blick auf Tausende gefolterte sowie von Folter bedrohte Menschen. In Deutschland beugt ein nationaler Präventionsmechanismus menschenunwürdiger Behandlung in freiheitsentziehenden Einrichtungen vor. Die SPD-Bundestagsfraktion hat dessen Einrichtung von Anbeginn unterstützt. „Die schlimmste Hölle liegt in Sednaya, einem berüchtigten Foltergefängnis

24.06.2017 08:28 Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken kommt
Die Fachpolitiker der Koalitionsfraktionen haben gemeinsam mit dem Bundesjustizministerium am Freitag eine Einigung zum Gesetzentwurf zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken erzielt. Damit kann das Gesetz in der kommenden Woche verabschiedet werden, vorbehaltlich der Bestätigung durch die Fraktionsvorsitzenden Anfang kommender Woche im Zuge der Gespräche über andere laufende Gesetzgebungsvorhaben. „Die Koalitionsfraktionen haben sich auf

23.06.2017 08:26 Haushaltsentwurf: Zusätzlicher finanzieller Spielraum von 15 Milliarden Euro
Statement von Johannes Kahrs „Die nächste Bundesregierung hat für die Wahlperiode einen zusätzlichen finanziellen Spielraum von 15 Milliarden Euro“, sagt der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Kahrs, zum Haushaltsentwurf. „Ohne die handwerklichen Fehler von Herrn Schäuble bei der Brennelementesteuer wäre der finanzielle Spielraum übrigens um mehr als 7 Milliarden Euro höher. Letztlich verhindert damit Merkels Zickzack-Kurs in der

Ein Service von info.websozis.de